Statuten
Welle
Trainer/Vorstand
Welle
Mitgliederinfo
Welle
Vereinsbekleidung
Welle
A-Kader
Welle
Mitglied werden
Welle
Galerie
Welle
Chronik
Welle
Unsere Sponsoren
Welle
Hall of Fame
Welle
Sportmedizin
Welle
Links
Welle
12 h Schwimmen
Welle
Bezirksmeisterschaften
Welle
Raiffeisenbank-Meeting
Welle
Stadtmeisterschaften
Welle
Vereinsmeisterschaften
Welle
Vöcklabrucker Aquathlon
Welle
Aktuell
Welle
Presse
Welle
Videos
Welle
Schwarzes Brett
Welle
News Archiv
Welle

Tolle Stimmung bei Swim & Chill & Run

Bereits zum 5ten Mal ging am 10./11. Mai das 12 h Raiffeisenbank Schwimmevent über die Bühne, diesmal in Verknüpfung mit 10 Jahre Hallenbad + Sauna sowie 10 Jahre Schwimmschule Salzkammergut. In Summe wurden dieses Jahr in 12 Stunden wieder 750 Euro Spende für die Lebenshilfe Vöcklamarkt erschwommen.

Gestartet wurde am Freitag mit dem 1. Vöcklabrucker Schwimmen mit Köpfchen der Schwimmschule Salzkammergut. Exakt 40 Kinder stellten sich als Pioniere dieser neuen Herausforderung: 25m Schwimmen mit einem Schwimmbrett und gleichzeitig eine Rechnung lösen.

Um 21:00 Uhr wurde von der Percussiongruppe Djenga der Start zum 12 h Raiffeisenbank Schwimmevent wie jedes Jahr eingetrommelt, was schon am Beginn für eine einzigartige Stimmung sorgte. Sein Ziel, die Strecke eines Marathons in 12 Stunden zu schwimmen, konnte Christopher Beck aus Wien bravourös erreichen. 42,5 km lautete am Ende die Summe seiner geschwommenen Kilometer. Sarah Frühwirths Ziel lautete ursprünglich, den bestehenden Rekord von 36,1 km zu knacken – am Ende erreichte sie aber genauso wie Christopher unglaubliche 42,5 km. In der Einzelwertung der Männer belegten Sale Savul und Manfred Spitzwieser (beide vom Verein Waterbecks) mit je exakt 1343 geschwommenen Längen gemeinsam Rang 2.
Bei den Damen sicherten sich Daniela Zsolnai (ASKÖ Schwimmklub Traun) und Katja Penn (Schwimmverein Vöcklabruck) Silber bzw. Bronze.

Die 3 angetretenen Staffeln zeigten ebenfalls herausragende Leistungen. Knapp über 2000 Längen (50,3 km) erschwamm die Staffel Schwimmverein Vöcklabruck 1 in der Besetzung Lenzeder Patrik, Anzengruber Jonas, Supper Peter und Langthaler Julian und sicherte sich somit souverän Platz 1. Die beiden Vöcklabrucker Schwimmerinnnen Katja Penn und Franziska Ruttenstock traten gemeinsam mit Simone Minichberger und Julia Ostermayer unter dem Staffelnamen „Die jungen Delfine“ an und erkämpften mit 47,4 geschwommenen Kilometern Rang 2 in der Vereinswertung. „Fischers Fische“ traten als Firmenstaffel an (Hannes Kogler, Thomas Drindl, Marcel Puchinger, Sebastian Forstner) und erkämpften tolle 38,2 km. Besonders starke Beteiligung gab es auf der sogenannten „Offenen Bahn“, auf der jeder Schwimmbegeisterte für den guten Zweck schwimmen konnte. Knapp 100 Schwimmer erkämpften Länge um Länge für den guten Zweck. Die längste Strecke erschwamm bei den Damen Katharina Weisshaar mit 764 Bahnen und bei den Herren Lukas Stiper mit 21.250 Metern. Mit 20 Personen stellte die Raiffeisenbank Vöcklabruck die größte Staffelgruppe.

Samstag um 11:00 Uhr wurde der 2. Vöcklabrucker Aquathlon und gleichzeitig die Bezirksmeisterschaften im Aquathlon bzw. der erste Bewerb des heurigen „Powerkids-Cup“ gestartet. Wetterbedingt verlegte man den Schwimmbewerb in die Halle, gelaufen wurde in einem Rundkurs im Vöcklabrucker Stadtpark. 50 Einzelstarter und 29 Staffeln schwammen bzw. liefen um die Medaillen, darunter auch 9 Staffeln der Tagesheimstätte Vöcklamarkt.

Insgesamt wieder eine sehr gelungene Veranstaltung mit toller Atmosphäre, durch die ein Scheck über 750 Euro von Raiffeisenbank-Geschäftsleiter Martin Ruttenstock an Christine Rauscher, Arbeitsgruppenobfrau der Lebenshilfe, übergeben werden konnte. Zusätzlich zu den erschwommenen 750 Euro Spende unterstützte die SPÖ Vöcklabruck die Lebenshilfe Vöcklamarkt mit dem Betrag ihrer erbrachten Leistung, die auf 100 Euro aufgerundet wurde.

-> Bildergalerie

 

 

 

 

 

Kontakt | Facebook | Impressum | Login
Raiffeisen BTV Wipa Auerhahn HSB HinkeAchleitner und PartnerKiwi